Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Überschwemmung durch Starkregen: Welche Versicherung kommt für Schäden durch Wetterextreme auf?

23.02.2021

Der Deutsche Wetterdienst geht davon aus, dass sich Starkregenfälle in den kommenden Jahrzehnten fast verdoppeln werden. Das wirft bei vielen die Frage auf, welche Versicherung dafür aufkommt, wenn das Regenwasser im Wohnzimmer oder im Keller steht?

Die Elementarschadenversicherung schützt

Sowohl Hausbesitzer als auch Mieter profitieren im Fall von Starkregen und Co. von der Elementarschadenversicherung, die im Wesentlichen eine Erweiterung der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ist. Doch laut aktueller Statistik setzen nur knapp 40 Prozent der Deutschen auf die Elementarschadenversicherung innerhalb der Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung. Dabei verursachen Wetterkapriolen deutlich höhere Schäden als etwa Feuer oder Leitungswasserschäden.

Grundsätzlich schützt eine Elementarschadenversicherung vor:

• Naturereignissen wie Starkregen, Überschwemmungen und Rückstau,
• Hochwasser
• Schneedruck
• Lawinen/ Erdrutsch
• Erdsenkung
• Erdbeben
• Vulkanausbruch

Die meisten hier aufgeführten Begriffe sind selbst beschreibend und jedem glasklar. Der einzige Ausdruck, der beim Einen oder Anderen Fragen aufwirft ist der oft erwähnte „Rückstau“. Starkregen bedeutet manchmal Schwerstarbeit für die Kanalisation. Diese kann die Wassermassen nicht abtransportieren und das Wasser sucht sich, wenn keine oder schlechte Vorkehrungen getroffen sind, eigene Wege – im unappetitlichsten Fall zurück ins Haus. Nicht selten stehen dann der Keller und das Untergeschoss samt Inventar in einer braunen Brühe.

Die Wohngebäudeversicherung schützt das Gebäude einschließlich aller fest eingebauten Gegenstände vor Schäden durch:

• Feuer
• Blitzschlag, Explosion oder Implosion
• Einbruch/Diebstahl
• Sturm (ab Windstärke 8) und Hagel
• Leitungswasser
• Überspannung

Die Hausratversicherung deckt alle Schäden an der Einrichtung. Sie ist daher für den Mieter sehr wichtig, da die Hausratversicherung den kompletten Hausrat von Möbeln über Kleidung bis hin zu Elektrogeräten absichert.

Die Hausratversicherung kommt auf für Schäden durch:

• Feuer
• Blitzschlag, Explosion oder Implosion
• Einbruch/Diebstahl
• Sturm (ab Windstärke 8) und Hagel
• Leitungswasser
• Überspannung

Braucht man nun eine Elementarschadenversicherung wirklich?

Diese Frage sollte sich jeder selbst beantworten. Können und wollen Sie es selbst finanziell stemmen, wenn ihr Haus voller Wasser steht? Können Sie eine Vollsanierung mal eben locker aus der eigenen Tasche finanzieren, brauchen Sie keine. Wenn nicht? Raten wir dazu ihren Versicherungstarif zu prüfen. Denn Schäden durch Überschwemmungen auch fernab klassischer Hochwassergebiete nehmen zu und sobald es in einer Region bereits zu Elementarschäden kam, wird danach der Abschluss einer Versicherung wesentlich schwieriger beziehungsweise teurer, da das Gebiet unter Umständen in der Gefahrenklasse hochgestuft wird.


Kategorie: Versicherung • Schlagworte: Gebäudeversicherung, Hausratversicherung
KategorienSchlagwörter
Anschrift

fibelo
Ihr Lotse in der Finanzberatung

Kandelstr. 9
79199 Kirchzarten

Fon: 07661.62996-0
Fax: 07661.62996-11